Sichere & wirksame Behandlung

Sichere & effektive Behandlung

Marodyne LiV (Low Intensity Vibration) ist die modernste Behandlung, die medizinisch für die sichere und effektive Behandlung von Osteoporose, Muskelschwäche (Sarkopenie) und anderen Erkrankungen zugelassen ist, bei denen die Muskelkraft z.B. zur Sturzprävention beeinträchtigt ist. Durch die Behandlung von Osteoporose und Muskelschwäche kann Marodyne LiV bei der Sturzprävention helfen – durch die Behandlung von Muskelschwäche und Nervenstörungen kann Marodyne LiV zur Verbesserung der Mobilität beitragen.

 

Sichere Lösung ohne Nebenwirkungen

Die Vibrationsbehandlung mit Marodyne LiV verbessert die Knochenstruktur auf natürliche Weise und ohne Medikamente, sie stimuliert die natürliche Knochenaufbaufunktion des Körpers – auch bei Osteoporose. Dieser positive Effekt wurde in einer Vielzahl von Studien beschrieben, in denen untersucht wurde, wie Zellen auf Vibrationen niedriger Intensität reagieren. Während eine Beschleunigung von 0,4 g für ein Individuum nicht viel bedeutet, ist es ein starkes Signal an eine einzelne Zelle. Mesenchymale Stammzellen (MSCs) sind eine adulte Stammzellpopulation, die hauptsächlich im Knochenmark vorkommt und in verschiedene Zelltypen differenziert werden kann, darunter Knochenzellen (Osteoblasten), Fettzellen (Adipozyten), Fibroblasten (Kollagen), Knorpelzellen (Chondrozyten) und Muskelzellen (Myozyten). Die Forschung hebt das therapeutische Potenzial von MSCs hervor und die mechanische Kontrolle des Wachstums und der Differenzierung von Stammzellen ist es, was Vibrationen niedriger Intensität für viele verschiedene Bedingungen anwendbar macht.

 

Warum Vibrationen mit geringer Intensität?

Low Intensity Vibration (LiV) ist eine therapeutische Behandlung, um älteren, schwachen Menschen zu helfen, die mit Osteoporose leben oder einen sanften Weg suchen, ihre Durchblutung zu fördern.

Vibrationen mit niedriger Intensität empfehlen sich, da durch umfangreiche Studien und Forschungsarbeiten nachgewiesen wurde, dass sie sicher und wirksam sind. Wissenschaftliche Erkenntnisse und klinische Studien mit LiV zeigen, dass die geringe Intensität der mechanischen Signale die Beweglichkeit der Gelenke erhält und den Aufbau von Muskeln und Knochensubstanz unterstützt sowie die Neubildung von Fettzellen bei Adipositas unterdrückt.

 

Was macht Marodyne LiV so sicher?

Der Unterschied zwischen den einzelnen Geräten und den verschiedenen Schwingungsniveaus (in Bezug auf Frequenz, Amplitude, Beschleunigung, Training auf wechselnden Seiten oder vertikale Reize) liegt im Wesentlichen in der Funktionsweise, dem technischen Design und in der Sicherheit durch die Schwingungsbehandlung.

 

Warum ist Marodyne LiV so gut verträglich?

Die Behandlung ist sanft und sicher, da die Reize klein und gut verträglich sind. Das patentierte Marodyne LiV Behandlungssystem ist die weltweit einzige medizinisch zertifizierte Vibrationsplattform, die Reize von 0,4 g konstant bei 30 Hz und einer Amplitude zwischen 0,05 mm und 0,2 mm erzeugt.

Die sanfte Vibration, die Sie während der Behandlung mit Marodyne LiV spüren, wird von einem Mikroprozessor gesteuert und passt sich automatisch an jeden Benutzer an. Sie müssen nichts einstellen und können die Behandlung einfach und bequem zu Hause durchführen.

Ganzkörper-Vibration (WBV) und Low Intensity Vibration (LIV)

Wenn wir von Sicherheit sprechen, meinen wir in erster Linie die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit der Behandlung – aber wir meinen auch die Abwesenheit von Risiken. Das Risiko beim Vibrationstraining kann vermieden werden, wenn Sie das richtige Gerät wählen.

Die Aspekte Effektivität, Zuverlässigkeit und Risiko beschreiben den entscheidenden Unterschied zwischen Ganzkörpervibration (WBV), die eine hochamplitude Vibration bietet, die in erster Linie auf Muskeln abzielt und für trainierte und gesunde Menschen entwickelt wurde, um ihre Leistung und Fitness zu verbessern, und der moderneren, sanfteren biomechanischen Low Intensity Vibration (LIV), die Marodyne LiV für den therapeutischen Einsatz zur Behandlung von Krankheiten anbietet.

 

Grenzen der menschlichen Toleranz gegenüber Vibrationen

Das von Marodyne LiV bereitgestellte Schwingungssignal niedriger Intensität wird von der Internationalen Sicherheitsorganisation ISO als sicher für den täglichen Gebrauch ab einem Schwellenwert von bis zu 4 Stunden in Bezug auf die Toleranz gegenüber menschlichen Vibrationen eingestuft. Die folgende Grafik stammt aus ISO 2631 Mechanische Schwingungen und Stöße – Bewertung der Exposition des Menschen gegenüber Ganzkörpervibrationen und zeigt die potenziellen Gefahren von WBV im Vergleich zum sanften und sicheren LIV auf.

ISO 2631 beschreibt sensible Belastungswerte und die Nutzungsdauer im Verhältnis zum menschlichen Organismus: Diese und ähnliche Normen wurden für Bereiche wie Flugzeugbau und Motoren für vibrierende Maschinen entwickelt und gelten daher auch für Geräte zum Vibrationstraining. Plattformen, wie sie in einigen Fitnesscentern im Bereich des Muskelaufbaus zu finden sind, können gefährlich hohe Belastungswerte erreichen, die einem Vielfachen des Körpergewichts des Benutzers entsprechen. Marodyne LiV hingegen arbeitet mit rund 40% des Benutzergewichts oder 0,4 g – und die Leistung wird dabei automatisch geregelt, gemessen und angepasst.

 

Die Vibrationsbehandlung mit Marodyne LiV ist sicher.

Bei niemandem in einer der zahlreich durchgeführten Forschungsstudien konnten Nebenwirkungen beobachtet werden. Wir sind besonders stolz auf diese Tatsache und hoffen, dass sie Ihnen die gleiche Beruhigung bringt, die sie uns gibt.

 

Referenzen

Rubin, C, Recker, R, Cullen, D, Ryaby, J, McCabe, J, McLeod, K; Prevention of postmenopausal bone loss by a low-magnitude, high-frequency mechanical stimuli: a clinical trial assessing compliance, efficacy, and safety. Journal of Bone and Mineral Research (2004)

Gilsanz , Wren T, Sanchez M, Dorey F, Judex S, Rubin C; Low-Level, High-Frequency Mechanical Signals Enhance Musculoskeletal Development of Young Women With Low BMD. Journal of Bone and Mineral Research (2006)

Rubin C, Capilla E, Luu YK, Busa B, Crawford H, Nolan DJ, Mittal V, Rosen CJ, Pessin JE, Judex, S;
Adipogenesis is inhibited by brief, daily exposure to highfrequency, extremely lowmagnitude mechanical signals. PNAS – Proceedings of the National Academy of Science (2007)

Ozcivici E, Rubin J, Judex S, Rubin C; Mechanical signals as anabolic agents in bone. Nature Reviews Rheumatology 6, 50-59, 2009 (January 2010)

Muir J, Kiel D, Rubin C; Safety and severity of accelerations delivered from whole body vibration exercise devices to standing adults. Journal of Science and Medicine in Sport (2013)

Pagnotti G, Styner M, Uzer G, Patel V, Wright L, Ness K, Guise ,T Rubin J, Rubin C; Combating osteoporosis and obesity with exercise: leveraging cell mechanosensitivity. Nature Reviews Endocrinology (2019)

Thompson W, Yen S, Rubin J; Vibration therapy. Current Opinion in Endocrinology & Diabetes and Obesity (2014).

Kommentare sind geschlossen.